Bruce Willis macht das schon gut. Zweifelsohne, wie er alle paar Kinojahre die Welt abgebrüht und saucool rettet. Aber er kommt ja ins Alter, nicht wahr. Eine Alternative? Die Algorithmen. Die können sich nun aufschwingen, die Erde zu retten – etwa vor Asteroiden, die zuweilen vom Himmel fallen, einfach so, ohne Anmeldung. Dann aber gewaltig krachend. Das grämt die Tüftler von der NASA. Die Weltraumforscher suchen nun kluge Programmierer, die noch klügere Programme ausbrüten.

Die sollen helfen, die garstigen Weltraumbiester zeitig aufzuspüren, die uns ja bisweilen dräuen. Wie unlängst, als da einer in Tscheljabinsk (Russland) wie aus heiterem Himmel aus demselbem fiel. Wumms! Das Steinding barg eine Sprengkraft, die mehr als 500 Kilotonnen TNT entsprach. Die Wucht der Explosion war somit fast 39-mal stärker als die der Atombombe von Hiroshima.

Die Meteoriten können das Leben auf der Erde bedrohen, auslöschen, uns den Dinosaurier gleich machen. Sie dienen aber womöglich auch als feiste Rohstoff-Lagerstätten der Zukunft und helfen so der Menschheit schlechte Zeiten zu überdauern, schreiben die Kollegen von Hyperland.

Also, wer sich berufen fühlt, die NASA hat 35.000 US-Dollar Preisgeld ausgeschrieben. Tscheljabinsk war das Glück einst hold, der Eintrittswinkel des Meteorits war flach – aber niemand hatte den ungehobelten Flegel zunächst bemerkt, der sich da so an die Erde anwanzte. Stimmt, unbemerkt. Wer hat nochmal die Nummer von Bruce Willis?

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s